• Versandkostenfrei in Deutschland
  • Versand innerhalb 24h
  • Handwerk direkt vom Bäckermeister

Wissenswertes rund um den Dresdner Stollen.

Wir als eine der Dresdner Stollen Bäckereien in Dresden, haben ein hohes Wissen und viel Kompetenz zum Dresdner Christstollen®. 

Schaubäckerei Ullrich

Wir sind überzeugt von dem was wir tun. Überzeugen sie sich selbst!

Die Geschichte des Dresdner Stollen!

Eine lange Geschichte mit viel Tradition?

Erstmals erwähnt wurde der Stollen im 14.Jahrhundert. Es ist anzunehmen, dass es Ihn jedoch schon sehr viel länger gibt. Im Mittelalter wurde der Striezel als eine vorweihnachtliche Fastenspeise erlaubt. Zum damaligen Zeitpunkt, vor ca. 500 Jahren, war der Striezel jedoch nicht mehr als ein Fades Gebäck. Religiöse Dogmen ließen nicht viel mehr als Mehl, Wasser und Hefe zu. Butter durfte nicht eingesetzt werden, diese war verboten! Ersatzweise wurde mit etwas Öl gebacken. Einige sächsische Fürsten (Dresden) empfanden dies als so widerlich, sodass sie sich in einem Brief an den Papst wanden und um Aufhebung des Butterverbotes für den Striezel baten. Im so genannten Butterbrief erlaubte der Papst Innocenz VIII im Jahre 1491 die Butter frei zu verwenden. 1730 ließ August der Starke einen 1,8 Tonnen schweren Riesenstollen von Bäckermeister Zacharias aus Dresden zum Zeithainer Lustlager backen. Dies ist der Anlass für das jährliche Großevent, das Dresdner Stollenfest, rund um den Dresdner Striezelmarkt.

Stollensiegel
Siegel_Verpackung

Wie erkennt man einen Dresdner Stollen?

Wenn alle Kriterien der Satzung des Schutzverband Dresdner Stollen e.V. erfüllt sind, erhält die betroffene Bäckerei das begehrte goldene ovale Dresdner Stollensiegel. Dieses muss auf jeder Verpackungseinheit zusammen mit dem Markennamen wie zum Beispiel: Dresdner Stollen®, Dresdner Christstollen® oder Dresdner Weihnachtsstollen® sichtbar sein. Anspielungen wie zum Beispiel nach „Dresdner Art“, „Nach Dresdner Rezeptur gebacken!“ sind verboten.

Was besagt das Goldene Siegel auf der Verpackung eines Dresdner Stollen?

Jeder Dresdner Christstollen® trägt das Goldene Siegel. Der Dresdner Stollengenießer kann sich damit einer hohen geprüften Qualität sicher sein. Die sechsstellige Nummer auf dem goldenen Siegel gibt Rückschlüsse auf den herstellenden Betrieb. Mit dieser Nummer bekommt man über den Schutzverband Dresdner Stollen e.V. heraus, ob der herstellende Betrieb, der auf der Verpackung zu erkennen sein muss, auch wirklich berechtigt ist den Dresdner Stollen® zu backen!

Dresdner Stollen - wählen sie in unserem Shop!

Dresdner Stollen 1,0kg Schmuckdose

22,50 €*
Dresdner Stollen 1,0kg Holz

24,50 €*
Dresdner Stollen 500g (Blau Frauenkirche)

Inhalt: 0.5 Kilogramm (23,00 €* / 1 Kilogramm)

11,50 €*
Dresdner Stollen 750g (Blau Frauenkirche)

Inhalt: 0.75 Kilogramm (16,80 €* / 1 Kilogramm)

12,60 €*

Ein Verein aus Dresdner Bäcker und Konditoren, der Schutzverband Dresdner Stollen e.V., hat sich zur Aufgabe gemacht, die Marke „Dresdner Stollen®“ zu pflegen. Dabei geht es um den Schutz vor Nachahmern, die Qualitätssicherung und die Werbung. Gemeinsam mit Partnern wie der Stadt Dresden oder auch vielen Stollenfreunden werden viele Maßnahmen unternommen, um das Dresdner Weihnachtsgebäck zu pflegen und zu schützen.

Markenschutz!

Wer schützt den Dresdner Stollen®?

Jeder der einen Dresdner Stollen genießt, kann sich einer besonderen Qualität sicher sein. In der Vereinsatzung des Schutzverband Dresdner Stollen e. V. sind Qualität Standards festgeschrieben. Diese werden jährlich auf Einhaltung kontrolliert. Zum Beispiel darf keine Margarine, kein Konservierungsstoff oder Aroma im Dresdner Christstollen® enthalten sein. Er muss mindestens mit 50% Butter gebacken werden oder es müssen mindestens 65% Sultaninen enthalten sein. Natürlich dürfen nur die Profis aus Dresden das edle Produkt backen!

Das Besondere!

Was ist das Besondere am Dresdner Stollen®?

Mindesthaltbarkeit

Wie lang ist ein Dresdner Stollen® haltbar?

Um dieses Traditionsgebäck möglichst lange genießen zu können, bedarf es mehrerer Faktoren. Die Dresdner Stollen® Bäckerei kann mit den richtigen Rohstoffen, einer professionellen Backkunst, der richtigen Lagerung und der richtigen Verpackung zu einer langen Haltbarkeit beitragen. Sie als Genießer sollten den Dresdner Stollen® bei ca. 15°C und 50 – 60 % relative Luftfeuchte dunkel lagern. Bei optimalen Lagerbedingungen kann der Dresdner Christstollen® sehr viel länger haltbar sein, als das Mindesthaltbarkeitsdatum es angibt.

Wie und Wo

sollte ein Dresdner Stollen® gelagert werden?

Ein Dresdner Christstollen® sollte bei ca. 15°C und 50 – 60 % relative Luftfeuchte dunkel lagern. Im Kühlschrank sollte eine Backware wie der Dresdner Stollen® nicht gelagert werden. Nach dem Anschneiden, was gewöhnlich aus der Mitte heraus geschehen sollte, muss der Stollen wieder zurück in seine Originalverpackung.

Warum

ist ein Dresdner Stollen® so lang haltbar?

Der hohe Butteranteil umschließt die restlichen Rohstoffe und schützt vor dem Austrocknen. Aber auch die in Rum eingelegten Sultaninen haben eine konservierende Wirkung. In einem Dresdner Stollen gibt es kein freies Wasser in Form von Milch. Die Milch als Flüssigkeit ist in den anderen Backzutaten gebunden. Gerade die süßen fruchtigen Rohstoffe wie Zitronat und Orangeat oder auch die Mandel binden viel Flüssigkeit und schützen den Dresdner Weihnachtstollen® vor dem Austrocknen.